Prechod na navigáciu vodorovná Prechod na navigáciu Hlavné menu

entwicklungspläne der stadt

Für Turèianske Teplice ist aus langfristiger Sicht strategischer Ziel die markante Erhöhung des Touristenverkehrs in der Stadt. Seine konsequente Realisation bringt der Stadt synergische Effekte in viele Gebiete- neuer Ausbau, Erhöhung des Einkommens, Erhöhung der Beschäftigung usw. Deshalb hat die Ausrichtung der Investitionsausgaben in höherer Menge als Ziel die Stadt, als bedeutendes Kurzentrum, attraktiv  zu machen. Es handelt sich nicht nur um Investitionen verbunden mit Ausbau, eventuell mit Rekonstruktion zusammenhängender mit der Infrastruktur, sonder auch Investitionen in die systematische und komplexe Propagierung der Stadt und der umgebenen Mikroregion. Bei allen diesen Aktivitäten darf man die Wohn- und Sozialpolitik der Stadt, die Entwicklung der Bildung und des Schulwesens als Ganzes, den Verkehr und die Infrastruktur nicht vergessen.
Prioritäten:                                                                                                        
·        Wohn- und Sozialpolitik
·        Schulwesen
·        Reise- und Touristenverkehr
·        Infrastruktur und Verkehr

 

1. Wohn- und Sozialpolitik
Die Stadt will weiter den Ausbau der Mietswohnungen  mit Nützung des staatlichen Programms für die Unterstützung des Mietwohnens mit dem Ausbau  der Mietswohnungshäuser  in Horné Rakovce fortsetzen.  Der Ausbau richtet sich vor allem auf den Bau kleiner Wohnungen, an den in der Stadt größeres Interesse ist und ihre Ausnutzung kann man auch in das Wohnen der älteren Bürgern , die aus ökonomischen Gründen genötigt sind sich sparsames Wohnen zu suchen, richten. Die Stadt unterstützt auch individuellen Ausbau mit Verkauf des stattlichen Grundstücks. 
Die Pläne im Sozialgebiet sind an den Umbau des Asylhauses in Diviaky, der vor allem für Übergangsunterkunft für sozial angewiesene Familien und Bürger die den Dach über dem Kopf verloren haben bestimmt, gerichtet.

 

2. Schulwesen
Aufgenommene Maßnahmen der Stadt im Gebiet der Grundschulen und Kindergärten sind in den Vorschlag konkreter Systemgruppierung der Schulen und Schuleinrichtungen übergegangen. Dieser Vorschlag versichert die Erfüllung der Ziele der Stadt, wobei es auch möglich ist die Vertiefung des Studiums mit Orientierung an die erweiterte Bildung zu sichern:    
·        Kunstcharakter
·        in nichtslowakischen Sprachen
·        in Naturwissenschaften, vor allem im Gebiet der Mathematik und Informatik
·        in Sportfertigkeiten
·        für behinderte Kinder mit verschiedenen Graden der Behinderung.
Mit Schaffung der Spezialisierungen wurden Bedingungen zur beliebigen Wahl der Schuleinrichtung aufgrund der elterlichen Entscheidung, bzw. der Gegebenheit des Kindes geschafft. Weil die Entfernung zwischen den Schulsubjekten in Turèianske Teplice gering ist, ist es in der Zukunft nicht mehr nötig die Zusammengehörigkeiten der Schulsubjekte zu bilden. Im Bestreben die Erhöhung der Autonomie der Schulen und Erhöhung der Verantwortung für die Bildung seit dem Eintritt in den Schulsystem bis zum Grundschulabschluss zu erreichen, wie auch in Bemühung die Qualität des Unterrichts und zugleich die Transparenz und Funktionalität einzelnen Einrichtungen zu sichern, wurde die Umgruppierung der Subjektanzahl mit der Verbindung der Vorschuleinrichtungen (Kindergärten) mit Grundschulen und Bildung der Vollorganisierten Schulen mit Rechtsfähigkeit vorgeschlagen. 
Die vorgeschlagene Lösung sichert auch Erhöhung der Effektivität der Ausnützung der Gebäude, und zwar in Bearbeitung und Realisation Dispositionslösungen mit erhöhter Ausnützung der Gebäude, was den Verbrauch der Betriebsgebäude verringert. Ähnliche Lösung ist bei Nützung der Grundstücke im Schulsystem vorgeschlagen. Bei nicht brauchbaren Gebäuden und Grundstücken ist der Verkauf vorgeschlagen, womit teilweise die Quellen zur Realisation der Reorganisation des Schulwesens gesichert werden, und zugleich werden die Betriebskosten für den üblichen Betrieb der Schulen und ihrer Einrichtungen gesenkt.

 

Investitionspläne im Schulwesen:
Senkung der Energieansprüchigkeit, Rekonstruktion der Netze, Herrichtung der Spielplätze in allen Grundschulen auf dem Gebiet der Stadt, Aufbau universaler Sporthalle bei der Grundschule in Horné Rakovce und Ausbau kleiner Kunsteisbahn bei existierender Kunsteisbahn für sportlichen Nutz der Kinder in Wintermonaten.

 

3. Reiseverkehr und touristischer Verkehr
I.      nicht Investitionspläne
II.     Investitionspläne

 

Nicht Investitionspläne
·        Präsentation der Stadt auf Ausstellungen des Reiseverkehrs und des touristischen Verkehrs in der Slowakei und im Ausland, Entwicklung der Partneraktivitäten mit den Städten Skawina in Polen und Arandjelovac in Serbien, Knöpfung neuer Partnerverbindungen im Ausland (Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland). Sicherung der Präsentation der örtlichen Künstler in den Partnerstädten und umgekehrt. Ermöglichung der Entwicklung der Zusammenarbeit für Unternehmersubjekte der Stadt mit Unternehmern aus den Partnerstädten und umgekehrt.
·        Präsentation der Stadt durch aktuelle Propagierungsmaterialien über die Stadt und durch Souvenirs.

 

Investitionspläne
Informierung
·        Verbesserung der Dienstleistungen des Touristischen Informationszentrums in Turèianske Teplice, das integrierte Dienste im Rahmen des national koordinierten Netzes anbieten wird, und eigene Aktivitäten im Bereich der Informierung realisieren wird.
·        Den Aufenthalt der Touristen und Besucher der Stadt mit breiterem Angebot der Ergänzungsdienstleistungen, die das Touristische Informationsbüro propagieren wird attraktiver zu machen
·        Die Dienste des Europäischen Informationszentrums in  Turèianske Teplice, das über Historie und Aktivitäten der EU informieren wird, sichern
·        Einführung der Informationstechnologien
·        Einführung der Kommunikationstechnologien
Sicherheitssystem
·        Einführung des Sicherheitssystems per Kamera- und Überwachungssystem zur Versicherung der Sicherheit in der Stadt
Erholungsgebiet
·        Erschaffung der Bedingungen für Entwicklung des traditionellen Handwerks sogen. Handwerksinkubator (Remeselnícky inkubátor), mit Möglichkeit der Vereinung dieser Handwerker in einem gemeinsamen Handwerkerverein, der sich bei verschiedenen traditionellen Veranstaltungen präsentieren wurde und seine Produkte verkaufen wurde, den Touristen Dienstleistungen und die Möglichkeit sich eigenes Erzeugnis zu machen anbieten wurde. Eine Attraktion machen, deren Ziel die Anlockung der Touristen sein wird. Erweiterung des traditionellen Handwerkes auf Grund der traditionellen Gegebenheiten und Handfertigkeiten der Region Ober-Turiec gibt auch Möglichkeit den registrierten arbeitslosen Bürgern sich in die Aktivitäten zur Unterstützung der Entwicklung des Tourismus und des Reiseverkehrs einzuschließen und damit die Arbeitslosigkeit zu senken.
·        Erschaffung des Reiseverkehranhaltes im Zentrum der Stadt- Aufbau der Fußzone und Erschaffung des Betriebzentrums für den Reiseverkehr gebildet aus Imbiss- und Verkostungsdiensten, Unterkunft, Informations- und Internetanschluss, Erschaffung des sozialen Anhaltes (öffentliche Toiletten) und kleine Diensteislungen für die Besucher und Bürger der Stadt
·        Aufbau des Aqua-Parks bestehend aus Eintrittsareal, kleinen Wasserflächen für Kinderwassersporte, einer Schwimmhalle, einem Hotel und Sporteinrichtungen. Erschaffung der Bedingungen für seine ganzjährliche Nutzung dank Realisation kleiner Investitionsaktivitäten ermöglichenden die Nutzung des Areals als Ganzen       
·        Erschaffung des Kongresszentrums mit polyfunktionellem Charakter mit Möglichkeit die multimediale Technik und Technologie zu nützen.
·        Aufbau universaler Sporthalle in Horné Rakovce, die auch individuellen Besuchern, Bürgern und Touristen zugängig wird
·        Abdeckung des Kunsteisstadions mit Erschaffung des Anhaltes und Bedingungen zur Erschließung der klassischen Sportarten in den Sommermonaten
·        Erschaffung der Bedingungen für die Langlaufstrecken mit Anschließung auf nahe liegende Skizentren Èremošné, Horná Štubòa, Turèek, Kremnica- Skalka
·        Aufbau des Eintrittsareals in die Stadt als Eintritt in die Region des Oberen Turiec mit Ausbau der modernen kommunikativen Verbindung
·        Aufbau des Areals für Kinder mit menge Attraktionen zur Erholung und Spaß - „Kinderparadies“

 

4. Infrastruktur und Verkehr
Infrastruktur
·        Abkanalisation der ganzen Stadt in allmählichen Schritten
·        Beendung der Kanalisation in Diviaky und Dolná Štubòa
·        Versicherung der Kanalisation im Stadtteil Turèiansky Michal.

 

Verkehr
Stadtstrassen
·        Rekonstruktion vorhandenen Stadtstrassen als Grundvoraussetzung für die Verbesserung des Zugangs der Touristen und des Aussehens der Stadt
·        Rundung des Verkehrs im Zentrum der Stadt
-         Strassen aus Banská Bystrica und aus der SNPstrasse hinter das Einkaufszentrum Jednota SD in die Partizánskastrasse,
-         Verbindung des Verkehrs aus Partizánskastrasse durch die 9.Maistrasse die Poliklinik entlang mit Ausgang neben der Apotheke Astra in der SNPstrasse
Staatsstrassen
·        Durchsetzen des Ausbaues der Autobahn aus der Staatstrasse Nr. 65 (Norden- Süden), die vom Süden durch Žiar nad Hronom die Grenze mit Ungarn und im Norden durch Martin die Grenze mit Polen  verbindet

 

datum: 22.5.2017

Namenstag hat: Júlia, Juliana

webygroup

Slovenská verzia
English version

18284786

22.5.2017
Úvodná stránka